Was macht das Segelfliegen so besonders?

segelfliegenSie schweben lautlos über den Himmel, genau wie Vögel: Segelflugzeuge. Ohne Motor gleiten Sie als Passagier eines solchen Flugzeugs ohne störende Nebengeräusche durch die Luft. Dies macht sicher einen großen Teil der Faszination beim Segelfliegen aus. Die Nähe zur Natur ist für viele Segelflieger die andere positive Seite.

Frei wie ein Vogel über lange Strecken hinweg

Das Segelflugzeug nutzt den Aufwind, um einige Hundert Meter an Höhe zu gewinnen. Passagiere und Piloten können entspannt die Landschaft von oben betrachten. Dies ist Menschen nicht ohne Hilfe möglich, gerade darum ist Segelfliegen eine der wenigen Möglichkeiten, dieses Gefühl zu erfahren. Sind die Wetterbedingungen gut, kann ein solches Flugzeug leicht eine Strecke zurücklegen, die mehrere Hundert Kilometer lang ist.

Verantwortung, Taktik, Geselligkeit und Einsamkeit - Vielfalt beim Segelfliegen

Als Pilot ist man beim Segelfliegen für sich und sein Flugzeug verantwortlich. Das Spiel mit der Thermik bringt die Spannung bei diesem Sport mit sich. Wenn Sie gerne die Einsamkeit genießen möchten, ist Segelfliegen eine gute Möglichkeit dafür. Da sich an Segelflugplätzen viele Segelflieger treffen, ist allerdings auch für Geselligkeit gesorgt. Der Austausch mit Gleichgesinnten ist Sportlern aller Art wichtig. Segelfliegen ist ein Sport, der sich durch alle Altersklassen zieht, da er sowohl von jungen als auch von älteren Menschen ausgeübt werden kann. Andere Sportarten sind ab einem gewissen Alter schwieriger auszuführen. Das fällt beim Segelfliegen nicht ins Gewicht. Hier kommt es auf eine gute Reaktionsfähigkeit an und die Gabe der Beobachtung. Wind und Wetter müssen ebenso im Auge behalten werden, wie der Luftraum und die Umwelt. Manchmal muss rasch reagiert werden, wenn sich die Bedingungen ändern. Für viele ist das Zusammenspiel mit der Natur ein weiterer Punkt, der diese Sportart so besonders macht.

Wettkampf in großen Höhen

Ein Segelflugzeug bringt es auf eine Höhe von 400 bis 1000 Metern, abhängig vom Wetter. In der Regel wird das Flugzeug durch ein Motorflugzeug bis auf die nötige Höhe geschleppt, um von da an mit den Aufwinden zu arbeiten und dann eine gewisse Strecke zu fliegen. Die Leistungsfähigkeit eines Segelflugzeugs entscheidet darüber, wie weit es von der Starthöhe aus fliegen kann. Liegt die Gleitzahl beispielsweise bei 35 bis 40, kann das Flugzeug ohne die Hilfe von Aufwinden aus einer Höhe von 1000 Metern 35 bis 40 Kilometer gleiten. Für viele Segelflieger ist die Zeit über der Erde voller Genuss und Entspannung. Wenn Sie die Spannung vorziehen, können Sie aber auch den Wettkampf suchen. Es gibt zahlreiche Meisterschaften in dieser Sportart, sowohl auf regionaler als auch auf nationaler oder internationaler Ebene. Taktische Fähigkeiten sind hier ebenso gefragt, wie eine gute Konzentration uns meteorologische Kenntnisse.