Welcher Helm passt?

tl_files/files/sport-papst/content/helm2.jpgBei Fahrradfahrern und Motorradfahrern ist ein Helm als Schutzbekleidung mittlerweile, durch die Gesetzeslage, unumgänglich.

Vor den modernen Helmen waren Schutzkappen und Schutzringe im Einsatz, um Verletzungen bei Stürzen zu vermeiden und wurden meist nur bei Rennen getragen. Die allgemeine Verbreitung wurde aber erst 1976 bei Motorrädern und Anfang der 90er Jahre bei Fahrrädern per Gesetz eingeführt.

Ein Helm als Schutzbekleidung kann vor allem Leben Retten und vor schlimmen Verletzungen bewahren. Die schwächste Stelle am menschlichen Körper ist der Kopf und genau hier setzt die Schutzfunktion von einem Sturzhelm an.

In jeder Sportart wo hohe Geschwindigkeiten erreicht werden oder große Stöße zu befürchten sind, werden in der heutigen Zeit Sturzhelme eingesetzt, um das Leben der Sportler nicht zu gefährden und vor eventuellen Verletzungen zu schützen.

Doch auch im privaten Bereich, beim Motorrad fahren, Radsport, Klettern, Inlineskates und bei anderen Freizeitaktivitäten werden, Dank der Vorbildwirkung von den bekannten und erfolgreichen Sportlern, Sturzhelme getragen. Die Akzeptanz der Schutzbekleidung in Form eines Helm, hat sich allgemein durch alle Hobbysportarten verbreitet und jeder ist angehalten, sich und seine Gesundheit zu schützen.

Doch auch im privaten Bereich, beim Motorrad fahren, Radsport, Klettern, Inlineskates und bei anderen Freizeitaktivitäten werden, Dank der Vorbildwirkung von den bekannten und erfolgreichen Sportlern, Sturzhelme getragen. Die Akzeptanz der Schutzbekleidung in Form eines Helm, hat sich allgemein durch alle Hobbysportarten verbreitet und jeder ist angehalten, sich und seine Gesundheit zu schützen.

Auch durch die Unfallversicherungen wurde viel in diese Richtung getan und so zahlt die Versicherung, bei Sportverletzungen, nur noch bei einem ausreichenden und nachgewiesenen Schutz bei der Ausübung diverser Freizeitaktivitäten.

Bei einem Kauf eines Helm als Schutzbekleidung, sollte man sich ausführlich durch ein geschultes Fachpersonal beraten lassen und auf die richtige Passform, guten Sitz und genügend Bewegungsfreiheit beim Sturzhelm achten!