Natural Running - welcher Laufschuh passt?

Laufende Frau.jpgNatürliches Laufen mit Natural Laufschuhen ist ein Trend, der immer mehr zunimmt. Der Natural Laufschuh ist ein minimalistischer Schuh, er hat eine leichte Sohle und soll den Fuß nur vor Kälte und Nässe schützen. Das Laufen mit dem Laufschuh trainiert die Fußmuskeln, Bänder und Sehnen der Beine, deshalb ist er so beliebt bei den Läufern. Erfahren Sie, für wen natürliches Laufen geeignet und was Sie beim Tragen beachten sollten.

Was ist Natural Running?

Natürliches Laufen simuliert das Barfußgehen und trainiert somit die Fußmuskeln, die beim Tragen von gut dämpfenden Schuhen schnell verkümmern. Da wir heute meist nur in Schuhen gehen sind die Muskeln bei den meisten Menschen deshalb verkümmert. Regelmäßiges Barfußgehen stärkt die Muskeln, Gelenke und Sehnen, da wir den Fuß anders aufsetzen als wenn wir Schuhe tragen. Natürliches Laufen wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus, so das Gelenkbeschwerden, Muskelbeschwerden und Kopfschmerzen damit gelindert werden können. Weil wir die meiste Zeit in gut dämpfenden Schuhen laufen kann das Lauftraining auch mal mit solchen Natural Schuhen absolviert werden.

Was sollte beim Natural Running beachtet werden?

Wenn Sie von normalen Laufschuhen auf Natural Schuhe wechseln, sollten Sie am Anfang auf Ihre Lauftechnik achten. Frauen haben aufgrund des breiteren Beckens eher X-Beine als Männer, was den Fuß leicht nach innen kippen lässt. Diese Belastung kann sich negativ auf die Gelenke, Sehnen und Bänder auswirken und Beschwerden verursachen. Für gesunde und normalgewichtige Frauen und Männer sind solche Schuhe deshalb eine gute Möglichkeit, einen natürlichen Laufstil zu trainieren. Bei starkem Übergewicht oder großen und schweren Läufern sind Laufschuhe mit guter Dämpfung empfehlenswerter, da es sonst zu einer Fußsenkung und Gelenkbeschwerden kommen kann. Die Umstellung auf natürliche Schuhe sollte langsam erfolgen, um die Muskeln und Sehnen nicht zu überlasten. Wenn Sie Fußfehlstellungen oder starke Gelenkbeschwerden haben, sollten Sie ebenfalls auf Natural Runningschuhe verzichten. Der Natural Schuh sollte nicht ausschließlich zum Laufen getragen werden, vielmehr bietet er als Zweitschuh ein optimales Training für Füße und Gelenke.

Was ist das Besondere an dem Schuh?

Der Natural Schuh hat eine leichte Sohle und eine niedrige Sprengung, was das Gefühl eines für ein natürliches Laufen fördert. Er ist sehr minimalistisch und leicht, was ihn besonders auf langen Strecken sehr beliebt macht. Die leichte Sohle ist bei den meisten Modellen zudem sehr dünn, es gibt auch Natural Laufschuhe mit leichter Dämpfung. Die leichte Sohle ist auch bei Modellen mit einer guten Dämpfung vorhanden, denn der optimale Laufschuh hat eine leichte Sohle.

Natural Running - mit dem richtigen Schuh eine gute Sache!

Der leichte Laufschuh eignet sich für gesunde, normalgewichtige Läufer und kann auch bei leichten Gelenkbeschwerden hilfreich sein. Die Natural Laufschuhe sind allerdings nur als Zweit-Laufschuh empfehlenswert, da die Muskeln und Sehnen sonst überstrapaziert werden können. Vor dem Kauf eines Laufschuhs sollten Sie sich ausführlich beraten lassen und eine Laufanalyse durchführen lassen. Mit dem richtigen Laufstil und einem passenden Laufschuh macht Natural Running Spaß und ist sehr gesund.

Quelle:  http://www.runmarkt.de und http://www.spiegel.de/sport/achilles/

 

Bildquelle © Dudarev Mikhail - Fotolia.com