Tipps, Tricks & Infos zum passionierten Mountainbiking

tl_files/files/sport-papst/content/Mountainbike.jpgMountainbiken macht sozusagen süchtig. Wer einmal erlebt hat wie sich vom Rad aus die Natur und die Berge erleben lassen wir schnell zum passionierten Mountainbiker. Für das optimale Erleben beim Biken v.a. auf anspruchsvolleren Mountainbiketouren sind einige Vorbereitungen Voraussetzung für eine gelungene Tour: nach der Winterpause sollte man umso langsamer und bedachter in die Saison starten je länger die letzte Tour zurück liegt. Erst wenn die Witterung wieder beständig und wärmer ist sollte eine Tages- oder Mehrtagestour geplant werden. Fährt man in einer Gruppe passionierter Mountainbiker sollte man möglichst mit gleich starken Partner fahren sonst kann die Tour für alle Biker zum Frust werden.

Welches Mountainbike ist das richtige? MTB Hardtail oder All Mountain?

Ein MTB Hardtail ist unverkennbar und zeitlos im Design. Bei einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis wird das MTB Hardtail sehr häufig verkauft weil die bekannten Vorteile des vollgefederten Mountainbikes viele Fakten trotzdem für den ungefedederten Hinterbau sprechen. Ein MTB Hardtail wird immer leichter, steifer, langlebiger, wartungsarmer und preisgünstiger erhältlich sein als vergleichbare Mountainbikes.

Was hilft gegen einen wunden Hintern bzw. wie kann man den verhindern?

  • unbedingt eine Radhose mit Einsatz verwenden, diese ohne Unterwäsche direkt auf der Haut tragen,
  • besser einen Rennsattel verwenden anstatt eines zu weichen Sattels,
  • den Sattel unbedingt einige Touren lang Probefahren damit er auch wirklich zur eigenen Anatomie passt

Welche Pedale ist die richtige? Klick- oder Schuh-Pedale?

Ideal ist das Fahren mit Klick-Pedale da die mit der fixen Verbindung zum Fahrrad ein effizienterer, viel kraftvollerer und sichererer Tritt ermöglicht wird. Allerdings sollte man sich an die diese Art Pedale zunächst bei lockeren Ausfahrten gewöhnen und das Lösen der Fixierung über das seitliche Ausdrehen des Fußes üben.

Was sollte unbedingt mit auf die Tour?

  • Ersatzmaterial, d. h. Schlauch, Luftpumpe, Reifenheber und Universalwerkzeug,
  • je nach Witterung und Streckenart Wechselbekleidung,
  • ein Powerriegel gegen plötzlichen Hunger.

Was sollte man als passionierter Mountainbiker essen und trinken (vor/während/nach der Tour?)

  • leicht verdauliche und v. a. gewohnte Sachen,
  • nach dem Essen 2 Std. aber nicht länger bis zum Tourbeginn warten,
  • während der Fahrt muss regelmäßig Energie zugeführt werden, z. B. mit Müsliriegel, Bananen,
  • nach der Tour sollte der Energieverlust möglichst in Form von Kohlenhydraten wieder ausgeglichen
    werden,
  • bereits vor Tourbeginn genügend trinken denn tritt ein Durstgefühl ein ist es schon zu spät
    zum Trinken (z. B. mit Wasser gespritzter Apfelsaft) oder fertige Powerdrinks.