Fahrradsaison 2013 - auf die Drahtesel, fertig, los

In Fahrradläden können Sie sich richtig für die Fahrt mit dem Rad einkleiden

Väterchen Frost ließ Radler dieses Jahr etwas länger in den Stuben hocken, doch die Biker sahen es gelassen. Sie waren sicher, das Frühjahr kommt bestimmt und jetzt ist es ja so weit! Neue Drahtesel werden gekauft, alte aufpoliert und ab geht´s in Mutter Natur.

Auf das Rad kommt es an

Altersbeschränkungen gibt es dabei keine. Vom Kind bis zum Greis wird allerorten kräftig in die Pedale getreten. Radeln ist beliebt, es ist gesund, sparsam und umweltfreundlich dazu. Allerdings muss man schon vorher genau wissen, wozu das Rad gebraucht wird. Die Palette der angebotenen Marken ist groß, die Preisunterschiede ebenfalls. Wer mit einem neuen Rad starten will, der sollte demzufolge vor dem Kauf einen Blick ins Internet werfen oder, besser noch, sich von einem Fachmann beraten lassen.

Soll es vielleicht ein Elektrofahrrad, ein Cityrad für den Einkauf, ein Trekkingrad für ausgedehnte Radwanderungen, ein Rennrad für sportliche Zwecke oder gar ein Bike fürs Gelände sein? Alles Fragen, die genau durchdacht werden wollen, denn das Fahrrad muss zum Fahrer passen. Dies trifft übrigens, unabhängig vom Typ, auch für die Rahmenhöhe, den Sattel sowie den Lenker zu. Ein bis zwei Stunden unbeschwertes Fahren sollte in jedem Fall möglich sein. Insgesamt gilt: Erst gut gemessen, dann gut gesessen, das bringt doppelten Fahrspaß und hilft Unfälle zu verhindern.

Radeln ohne Sorge

Und wer darüber hinaus beim Radeln einige Grundregeln beachtet, dem wird in Zukunft der Fahrtwind noch unbeschwerter um die Nase wehen. So ist es beispielsweise wichtig sich nach einer guten, dem Wetter angepassten, Kleidung umzusehen.

Fahrradläden bieten auch in dieser Hinsicht ein breites Sortiment an. In jedem Fall, obwohl nicht vorgeschrieben, sollte der Fahrradhelm nicht fehlen. Er kann vor Kopfverletzungen schützen und unterstreicht obendrein die sportliche Erscheinung seines Trägers in vorteilhafter Weise. Übrigens kann es auch dem flotten Fahrer nicht schaden, sich noch einmal über richtige Fahrtechniken zu informieren. Auch "alte Hasen" lernen in dieser Beziehung ja nie aus und sollten den Ratgeberbereich eines gut geführten Fahrrad Shop nicht meiden.

Ein Stück Lebenslust entdecken

Mit dem richtigen Rad, der richtigen Ausrüstung und dem richtigen Tritt kann es also für eingefleischte Pedalritter auch in der Saison 2013 kein Halten geben. Bei jedem Wetter sportlich unterwegs zu sein, etwas für die Gesundheit und die Umwelt zu tun, ist ein Stück Lebenslust, das erfreulicherweise immer mehr Menschen für sich entdecken.

Bildquelle: © Stefan Schurr - Fotolia.com