Sportlernahrung - Ernährung für Sportler - richtige Sporternährung

Unterschiedliche Sportarten erfordern unterschiedliche Nahrungsmittel

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist im Sport wichtig, deshalb sollten Sportler sich richtig ernähren. Nur so erhält der Körper alle Stoffe, die er für die Ausübung des Sports benötigt. Ohne richtige Ernährung können durch die Belastung schnell Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftreten.

Die richtige Ernährung beim Sport

Obwohl Sportler eigentlich abnehmen beziehungsweise schlank bleiben wollen, besteht die richtige Sporternährung keinesfalls aus Diäten. Körperliche Anstrengung braucht eine ausgewogene Ernährung, für die Eiweiße, Kohlenhydrate, Fette, Wasser, Vitamine und Mineralstoffe unumgänglich sind. Nur so können die Bedürfnisse des Körpers erfüllt werden, wodurch der Sportler gute Leistungen vollbringen kann. Sportlernahrung setzt sich aus Getreideprodukten, Kartoffeln, Obst, Milchprodukten, Fisch, Fleisch, Eiern, Gemüse, Wasser und Fetten zusammen. All diese Produkte sind wichtig für einen gesunden und leistungsfähigen Körper, der die verschiedenen Substrate aus Nahrungsmitteln und Sauerstoff in Energien umwandelt. Fast die Hälfte des täglichen Bedarfs an Ernährung besteht aus Kohlenhydraten. Kohlenhydrate sind vor allem in Kartoffeln, Brot, Reis, Nudeln und Obst enthalten. Diese Produkte sind somit als Grundlage der Sporternährung zu bezeichnen. Eiweiß sorgt für die Abwehrfunktion von Krankheitserregern und ist ebenfalls in Kartoffeln und Getreideprodukten enthalten. Mineralwasser gilt als das effektivste Getränk bei der Sportlernahrung, da es die festen Bestandteile der Nahrung löst. Der Flüssigkeitsbedarf des Menschen liegt bei etwa 2,5 Litern pro Tag. Schwarztee und Kaffee sollten vermieden werden, da durch das beinhaltete Koffein dem Körper Flüssigkeit entzogen wird.

Ohne Fett geht es nicht

Ganz ohne Fett kann kein Mensch existieren. Auch Fette gehören zu einer gesunden Ernährung dazu. Mit Hilfe von Fetten werden die Vitamine A, D, E und K aus dem Darm in den Blutkreislauf transportiert. Fette machen bei richtiger Ernährung allerdings nur etwa 30 Prozent aus. Eine höhere Aufnahme von Fetten kann schnell zu Übergewicht führen, wodurch Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie eine Leberverfettung auftreten können.

Auf die Sportart kommt es an

Welche Ernährung genau die Richtige ist, kommt aber auch auf die Art des Sportes an, welcher betrieben wird. Ausdauer-Sportler sollten mehrere Kohlenhydrate aufnehmen und sich fettarm ernähren. Kraftsportler sollten ihre Mahlzeiten auf mehrere kleine Portionen verteilen während alle Sportler, die Schnellsportarten ausüben, einen erhöhten Bedarf an Eiweißen haben. Die Grundlage einer ausgewogenen Sporternährung ist aber ungefähr die selbe.

Bildquelle: © ARochau - Fotolia.com