E-Bikes und Pedelecs kaufen

Weisses E-Bike.jpgE-Bikes, Pedelecs und Elektrofahrräder ermöglichen ungeübten Radfahrern die Bewältigung längerer Radtouren. Berge lassen sich leichter bezwingen und die Kondition hält länger. Doch nicht alle im Handel erhältlichen E-Bikes halten was die Werbung verspricht. Einige Kunden tendieren aufgrund der hohen Preise zum Kauf eines gebrauchten Pedelecs.

 

Beim Kauf auf Testergebnisse achten

Die Tests zu Elekrofahrrädern im Internet sind umfassend und vielseitig. Potenzielle Käufer können sich zu 100 % auf die Testergebnisse unabhängiger Testinstitute wie Stiftung Warentest oder ADAC verlassen. Auch der ADRC (allgemeiner deutscher Radfahrerclub) testet regelmäßig verschiedene Marken von Elektrofahrrädern. In den Tests werden die Reichweite des Akkus, der Materialverschleiß nach einer gewissen Laufleistung, und die elektromagnetische Strahlung einbezogen. Ebenso fließen der Bedienkomfort, das Bremsverhalten und die Zweckmäßigkeit des Pedelecs in die Testergebnisse ein. Im neusten Test von ADAC und Stiftung Warentest vom Mai 2013 erhielten nur zwei von 16 getesteten E-Bikes die Testnote "gut". Alle anderen Modelle wiesen Materialfehler wie Rahmenbruch, Lenkerbruch oder Bremsversagen auf. Vier Räder beeinträchtigten mit ihrer elektromagnetischen Strahlung den Funkverkehr von Polizei und Rettungsfahrzeugen sowie dem Empfang von Rundfunk und Fernsehen um Umkreis von 100 Metern erheblich. Eine renommierte Marke garantiert beim Elektrofahrräder kaufen nicht unbedingt eine hohe Qualität. Auch auf Zeit-Online.de gibt es einen spannenden Artikel über E-Bikes.

 

Gebrauchte E-Bikes kaufen und dabei sparen

Elektrofahrräder kaufen kostet ab 2000 Euro aufwärts. Wer gern E-Bike fahren möchte, kann sich zum gebrauchte Pedelecs kaufen auch auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Dieser ist zwar nicht so umfangreich wie der Markt für neue E-Bikes. Trotzdem lässt sich auch da ein Schnäppchen finden. Gute E-Bikes und Pedelecs sind schon ab 600 Euro erhältlich. Beim Gebrauchtkauf sollten einige Kriterien beachtet werden. Am wenigsten störanfällig ist der Elektromotor. Verschleißteile zeigen die bereits erfolgte Nutzung des E- Bikes an. Vor dem Gebrauchtkauf sollten: -der Zustand des Akkus -die Bremsen -die Lichtanlage -die Reifen geprüft werden Alle Komponenten sollten in einem einwandfreien Zustand sein, damit die Reparaturkosten den Kaufpreis nicht in die Höhe treiben. Ladekabel und Netzteil gehören bei einem gebrauchten Pedelec kaufen zum Lieferumfang.

 

E-Bike kaufen leicht gemacht

Ein E- Bike und ein S-Pedelec sind bis zu 45 km/h schnell. Ein Pedelec erreicht 25 km/h. Für welche Strecken soll das Elektrofahrrad genutzt werden? Die Reichweite hängt von der Akkuleistung ab. Ein gutes Elektrofahrrad sollte eine Reichweite über 60 Kilometer haben. Gehört ein Ersatzakku zum Lieferumfang, dann kann dieser, auf dem Gepäckträger mitgeführt, die Laufleistung verlängern. Der Elektromotor befindet sich am Vorderrad, im Tretlager oder am Hinterrad. Im Tretlager verbaute Motoren sorgen für die beste Gewichtsverteilung. Hinterradantriebe zeigen am Berg Vorteile. Wer nicht gleich ein neues E-Bike kaufen möchte, findet unter www.dealmywheel.de auch gut erhaltende, aber gebrauchte Räder.

 

Die Umwelt mit Elektrofahrrädern schonen

E- Bikes und Pedelec senken den Ausstoß von CO² und Feinstaub. Gebrauchte E-Bikes kaufen schont die Ressourcen. Unabhängige Testinstitute bieten erste Informationen zum Pedelecs kaufen. Vor dem Kauf sollten gebrauchte E-Bikes ausprobiert werden.

 

Bildquelle: © autofocus67 - Fotolia.com