AWD Arena - ein zeitgemäßes Stadion

In kaum einem anderen Land auf der Welt gibt es Flächen-deckend derart viele große Fußballstadien wie in Deutschland. Dies ist auch kein großes Wunder, schließlich zählt Deutschland mit zu den ganz großen Fußballnationen. Eines der Vorzeige-Stadien ist dabei sicherlich die AWD Arena in Hannover. Hierbei handelt es sich um ein sehr geschichtsträchtiges Bauwerk welches dennoch auf dem neusten Stand der Technik ist.

Die Arena von AWD wurde bereits Anfang der 50er-Jahre erbaut und hat dem entsprechend auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Damals wurde teilweise noch alter Kriegsschutt zum Bau des Stadions verwendet. Da Hannover gegen Anfang der 50er noch teilweise ein Trümmerfeld war, war dieser auch nicht all zu schwer zu beschaffen. Zu seiner Bauzeit wurde die AWD Arena für sage und schreibe bis über 80.000 Zuschauer ausgelegt.

Diese Zuschauer-Anzahl ist heutzutage jedoch nicht mehr ganz im Sinne der Zeit. Schließlich bekommt man ein Stadion dieser Größe kaum mehr ausverkauft und somit ist der Unterhalt eines derartig gearteten Stadions kaum wirtschaftlich. Über die Jahre hinweg hat man sich also im Zuge mehrerer Umbaumaßnahmen dazu entschlossen, die mehr als 80.000 Stehplätze in etwas mehr als 40.000 Sitzplätze umzubauen. Darüber hinaus hat man durch den freiwerdenden Raum die Möglichkeit genutzt, dort andere Gewinn-bringende Einrichtungen unterzubringen. So befinden sich innerhalb des Stadions beispielsweise Kongresszentren die vermietet werden können oder auch eine Bar.

Alles in allem hat man die AWD Arena über Jahrzehnte hinweg in eine regelrechte Multifunktionsarena umgebaut. Auf diese Art und Weise ist die Sportstätte in der heutigen Zeit weitaus vielseitiger nutzbar als noch vor Jahren und ist dem entsprechend auch insgesamt wirtschaftlicher. Viele andere Betreiber von Sportstadien eifern dem inzwischen auch nach.